Informationen

Was sind Schadstoffe?

Von Schadstoffen können schädliche Wirkungen auf Lebewesen und Sachgüter ausgehen. Zu den Schadstoffen zählen u.a. Schwermetalle, Gase und Kohlenwasserstoffe. Sie können allein oder in Kombinationswirkung mit anderen Stoffen schädigend wirken oder auch in giftige Stoffe umgewandelt werden. Diese können über die Haut, Nahrungsmittel oder Atmung aufgenommen werden. Schadstoffe sind daher Abfälle, bei deren Entsorgung wegen ihrer stofflichen Eigenschaften im Vergleich zum Hausmüll zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind. Somit gehört Sonderabfall nicht in den Hausmüll und auch nicht zum Sperrgut, da die problematischen Inhaltsstoffe in besonderen Anlagen behandelt oder in besonderen Müllverbrennungsanlagen verbrannt werden müssen.

Wie erkenne ich schadstoffhaltigen Abfall?

giftsymbol6Produkte mit schädlichen Inhaltsstoffen können Verbraucher oft an besonderen Warnhinweisen auf der Verpackung erkennen.

Tonne_durchgestrichenSo steht das Symbol „Toter Baum und Fisch“ für umweltgefährdende Stoffe, ein „Totenkopf“ auf der Verpackung weist auf Giftigkeit hin, eine durchgestrichene Mülltonne auf Altbatterien auf Schwermetalle. Solche Produkte Giftsymbolmüssen separat über Sondermüllannahmestellen entsorgt oder an den Handel zurückgegeben werden.

Warum ist es wichtig Schadstoffe sachgerecht zu entsorgen?

In vielen Haushaltsprodukten schlummern gefährliche Schadstoffe. Die Mengen sind verhältnismäßig klein, doch ihre schädliche Wirkung auf die Umwelt ist groß. Schwermetalle, Altöl oder giftige Chemikalien, die über den Hausmüll in die Umwelt gelangen, können Pflanzen und Tiere schädigen und sich in der Nahrungskette anreichern.